Lydia Schade

Lydia Schade
Lydia Schade
Werke der Künstlerin

Die Künstlerin

Lydia Schade gelingt die spannende Synthese von Realismus und Abstrakter Kunst auf unverwechselbare Art. Dabei gehören filigrane Variationen zu ihren favorisierten Motiven. Die Linienführung bringt ihr grafisches Talent ganz unverblümt zum Ausdruck. Einfühlungsvermögen und eine außergewöhnliche Beobachtungsgabe kennzeichnen ihre Werke. In praktisch vielen künstlerischen Gattungen zu Hause, vermag sie ihren Ideen einen facettenreichen, subtil nuancierenden Ausdruck zu verleihen. Die Künstlerin Lydia Schade wurde 1974 geboren. Heute lebt und arbeitet die freischaffende Künstlerin überwiegend in der Nähe von Dresden.

Als großer Bestandteil der künstlerischen Arbeit von Lydia Schade sind Landschaften und Portraits häufig das tragende Thema ihrer Malerei. Dabei macht die Verbindung von handwerklichem Können und Intuition für sie den besonderen Reiz bei der Kombination von Realismus und Abstraktion aus, so dass sie die Grenzen zwischen abstraktem und gegenständlichem geschickt aufzuweichen vermag. In der Ausstellung „Weitblick“ werden Arbeiten zu sehen sein, welche die Farben, Strukturen und Formen der Natur aufgreifen und die für die Künstlerin typische Bildsprache vermitteln. Inspiriert von den scheinbar unendlich vielfältigen Nuancen der menschlichen Physiognomie und landschaftlicher Stimmungen setzt sich die Künstlerin unter Zuhilfenahme ausgesuchter Techniken mit der Einzigartigkeit von Gesichtern und Landschaften auseinander.