Maja Kühne

Maja Kühne
Maja Kühne
Werke der Künstlerin

Die Künstlerin

Die Dresdner Autodidaktin Maya findet ihr seelisches  Zentrum sowohl auf ihren Reisen, die sie hauptsächlich in den warmen Süden führen, als auch in der malerischen Landschaft um Dresden. Die so gesammelten Impressionen verarbeitet sie in Ihren Werken, die ihren engen Bezug zu Harmonie und Ausgewogenheit wiederspiegeln.  Dem Rezipienten offenbaren sich beim Betrachten der Gemälde Maya´s fremde und doch vertraute Sphären, die ihn unweigerlich in ihren Bann ziehen. Die meist in Acrylmischtechnik hergestellten Kunstwerke zeugen von der Experimentierfreudigkeit und der schier unbegrenzten Fantasie der Künstlerin, die unter Zuhilfenahme unterschiedlichster Techniken perfekt die Gradwanderung zwischen expressivem Abstraktionismus und detailverliebter Darstellung von Gegenständlichem und mystischer Symbolik beherrscht.

Dabei bleiben Aussage und Absicht der Bilder stets verborgen, die stille und introvertierte Kunstschaffende lehnt Interpretationen grundsätzlich ab:

„Das Gemälde steht für sich. Es bedarf keiner Geschichte oder sonstigen Formulierung einer Aussage. Jeder, der ein Werk von mir betrachtet, soll es genießen und sich daran erfreuen, ohne permanent den Versuch zu unternehmen, dessen Sinn zu ergründen“

Durch Kontinuität und stetige Präsenz erfreuen sich die Gemälde von Maya einer immer größeren Beliebtheit. Sie verschönen mittlerweile zahlreiche Privat- und Geschäftsräume, sowohl in Deutschland, als auch zunehmend im gesamten europäischen Ausland.